Orelli-Tag 2021

Samstag, 2. Oktober 2021

Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula (KOL-G-201)

Es gilt in allen Räumen der UZH die COVID-Zertifikatspflicht.

Die Veranstaltung wird ebenfalls als Live-Stream übertragen.

Indogermanistik und Klassische Philologie in Zürich

 

Die Indogermanistik ist aus der Vielfalt philologischer, historischer und sprachwissenschaftlicher Fächer an der Universität Zürich nicht wegzudenken. In Zusammenarbeit mit diversen Disziplinen widmet sie sich hier der Erschliessung der indogermanischen Sprachfamilie und ihrer Vorgeschichte.

Dazu gehört die breitgefächerte Beschäftigung mit kultur- und zeitgeschichtlichen Zusammenhängen unter anderem im bronzezeitlichen Anatolien, im Kulturraum der griechisch-römischen Antike und des indoiranischen Altertums sowie im gesamten nachantiken Europa und Südasien bis in die Neuzeit. Weitere Perspektiven beinhalten anthropologische, psychologische und biologische Fragestellungen insbesondere im Zusammenhang mit der Erforschung der Evolution von Sprache in der Geschichte der Menschheit.

Der diesjährige Orelli-Tag bietet auf diesem Hintergrund einen aktuellen Einblick in Geschichte, Stand und Perspektiven der Indogermanistik in Zürich.

Programm

Samstag, 2. Oktober 2021

14:00

Begrüssung durch Prof. Dr. Ulrich Eigler

14:05 Grusswort von Prof. Dr. Elisabeth Stark, Prorektorin Forschung
14:10

Prof. Dr. Karin Stüber, Universität Zürich

Indogermanistik in Zürich

14:30

Prof. Dr. Balthasar Bickel, Universität Zürich

Philologie und Biologie: neue Brücken aus der Sprachwissenschaft

15:10

Prof. Dr. Andreas Willi, University of Oxford

À la recherche d’un temps perdu: von Kreons Befehlen, Medeas Entehrung und tragischer Stilistik

15:55 Schlusswort
16:00 Apéro im Lichthof